EXPO REAL

Five Billion Euros of Development to be Showcased at the Hungarian Booth of EXPO REAL in Munich

In consideration of the rapid progress of those ongoing construction projects exceptional even by European standards, and the highest GDP growth in the region exceeding 5 percent, the organizers of the Hungary-Budapest booth – the Municipality of Budapest, the Hungarian Investment Promotion Agency (HIPA) and the Property Developers’ Roundtable Association (IFK) – can expect significant attention from investors as they present developments with a value of nearly 5 billion euros at the internationally acclaimed EXPO REAL trade show in Munich.
To be held between October 7 and 9 and with over 2,000 exhibitors and nearly 40,000 decision-makers from 75 countries, EXPO REAL remains the largest exhibition for real estate and investment in Europe. Along with property developments in Budapest, projects from significant regional cities such as Debrecen, Kecskemét, Miskolc and Szeged will also be featured at this prestigious real estate event. Taking place on 7 October at 2:00 p.m. a roundtable discussion covering those fundamentals underpinning the dynamic Hungarian market will be held with commentary from Róbert Ésik, CEO of the Hungarian Investment Promotion Agency (HIPA), Ernő Takács, President of IFK, Noah M. Steinberg, Chairman & CEO of WING, Lóránt Kibedi Varga, Managing Director of CBRE Hungary and Attila Sághi, Chief Technical Officer of Városliget Inc. heading the implementation of the Liget Budapest Project. Led by the Publishing Director of fDi Magazine, a publication of the Financial Times, and taking place at the Hungary-Budapest booth, this forum promises to garner widespread international interest.
This combined presence at the forefront of EXPO REAL is reflected by the thriving Hungarian economy, which has exhibited an annual growth rate exceeding 5% for the third consecutive quarter. While several countries within the region have experienced stagnation, Hungary continues to display strong fundaments with the production industry, service sector and construction industry, growing 3.8%, 4.2%, and 28% year-on-year, respectively. Unsurprisingly, this growth acts a major driver for the property development market. In view of these positive indices, the development projects in Budapest and the countryside – representing a total value of EUR 5 billion – are expected to attract a record number of visitors and prospective investors.
As Róbert Ésik, CEO of the Hungarian Investment Promotion Agency (HIPA) pointed out, Hungary had been ranked again among the top 10 investment destinations in the world by Site Selection magazine’s 2019 Global Best to Invest report that covers various investment activities. In addition, the Hungarian Investment Promotion Agency (HIPA) received another accolade when it was voted again the best investment promotion agency of the Central Europe-Central Asia region this year. According to Mr. Ésik, the 43 investment deals initiated over the first six months of 2019, which carry a capital investment value of approximately EUR 2.3 billion, resulted in the creation of 7,274 new jobs. It should be noted that nearly 90% of the projects are being implemented in rural areas with numerous regional cities gradually catching up to Budapest. As a result, national and international investors are provided with a consistently high level of service, qualified workforce, and thriving property markets throughout the country.
Ernő Takács, President of the Property Developers’ Roundtable Association (IFK) describes the Hungarian market as stable with a significant growth potential. According to CBRE’s data, Budapest offers high – at least 5-6% – yields in comparison with other countries within the region. The order volume of the construction industry will amount to approximately EUR 7.5 billion by 2024. In the second quarter, the construction industry accounted for 60% of all investments, representing a year-on-year growth of 22.3%. Additionally, of the approximately 15% growth anticipated between 2019-2021, Hungary is expected to achieve 9.2% of these gains in the first year, clearly outperforming all Western and Eastern European countries. Budapest has become a major target for property development in Europe, considering that 90% of the EUR 2 billion in country-wide investment volume last year was allocated to Hungary’s capital city. Investment volume in the first half of the year reached EUR 462 million, representing a 24% year-on-year growth.
Class-leading projects, government developments, private investments across Budapest, and developments from Debrecen, Kecskemét, Miskolc and Szeged will be showcased at EXPO REAL, signifying Hungary’s power to deliver attractive investments throughout the county. The Liget Budapest Project will be the key project featured at the Hungary-Budapest booth. Representing a government investment of EUR 1 billion, an unparalleled scale of investment across Europe, parts of the project will be delivered before year-end. All new facilities of the Liget Budapest Project will open by 2023, and the refurbished park that will benefit from an increased green area will also be completed at this time. Városliget (City Park), the long-standing public park at the center of the Liget Budapest Project – drawing between 4-4.5 million visitors annually – is expected to increase yearly visitation in the amount of 2.5-3 million as a result of the investment. Puskás Aréna, which upon completion in November 2019, is expected to be the largest-capacity and most advanced stadium in Central Europe, will also be presented as a development’s central attraction.
The trade fair will also feature in-progress development projects by key players in the market, such as Atenor, Forestay Group, Futureal Group, Gránit Pólus Group, Infogroup, HB Reavis, Horizon Development, Property Market and WING. The world’s top property consulting company CBRE, leading audit, tax, and business advisory giant KPMG Hungary, and internationally top-ranking law firm Lakatos, Köves and Partners Law Firm will also be present at the booth. One of the most influential architecture and interior design firms in Central Europe, Budapest-based LIMA Architecture & Interior Design will also be making their debut at the fair.

• The website of the Hungary-Budapest booth is available at
http://www.budapest-at-propertyexpos.com/

• High-resolution visuals are available for download at https://www.dropbox.com/sh/bt3ytpeby4ajga2/AABGWbDPDHVzDGCaO8mT5EP9a?dl=0

Budapest, 23/09/2019; the Local Government of Budapest, the Hungarian Investment Promotion Agency (HIPA) and the Property Developers’ Roundtable Association (IFK)

For further information, please contact
Dóra Herczeg
Mobile: +36 30 603 3851
herczegdora@bepresent.hu

Real Estate Trade Fair in Munich One of the world’s most attractive capitals, the most beautiful among the string of pearls on the Danube is superbly located Budapest. The trendy city that is the essence of Hungary’s history is, at the same time, its thriving political, cultural, industrial and transportation hub that is full of life and continuously developing. Discover the new face of the city well known from postcards, see the iconic developments forming the Budapest of the future at the Budapest stand. We look forward to your visit at Budapest stand (A2/310) with various programs, catering and the illustrious representatives of the Hungarian property market!

Lunch - Monday, 7 October 12:00

Budapest stand, A2/310

UNGARISCHER MARKT  Herbst 2019. MÜNCHEN RotkreurzPlatz!

Pressemitteilung HERBST 2019_Regensburg

PRESSEMITTEILUNG 02.09.2019

Ungarischer Markt HERBST 2019 Regensburg, Neupfarrplatz

 

Hungaricum Center GmbH bringt attraktive Akzente aus Ungarn nach Regensburg.

Regensburg steht im Blickpunkt der Öffentlichkeit, insbesondere dann, wenn es um Kommunikation und gegenseitiges Kennenlernen der beiden Nationen geht.

Eine besondere Gelegenheit dafür bietet der Ungarische Markt, der am

am 26.09.2019 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr,

am 27.09.2019 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr,

am 28.09.2019 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr,

am 29.09.2019 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr den Besucher empfängt.

Im ungarischen Markt kann man auch einkaufen, man kann von Wurst, und Wein bis zum ungarische Kunsthandwerk alles kaufen.

 

Herr Bürgermeister Jürgen Huber und Frau Elisabeth Schosser Stadträtin a.D., Präsidentin des Bayerisch-Ungarischen Forums werden am Donnerstag, den 26.09.2019 um 11.00 Uhr auf dem Neupfarrplatz den ungarischen Markt eröffnen.

 

Ebenso wird das Generalkonsulat von Ungarn bei der Eröffnung anwesend sein in Regensburg.

 

 

Vom Hungaricum Center GmbH Budapest organisiert, zeigt sich hier das Land Ungarn in seiner bunten Pracht und lebendiger Vielfalt.

Gedacht als ein Ort der zwanglosen Begegnung, ist der Ungarische Markt quasi ein Schaufenster seines Landes.

Geboten werden in erster Linie Produkte, die zwar für Ungarn charakteristisch, in Bayern jedoch weniger bekannt sind.

Da gibt es aus allen Teilen des Landes jede Menge Spezialitäten, Köstlichkeiten und Leckereien, Handwerkliches wird ebenso feilgeboten wie Hausgemachtes, deftig Scharfes wie fruchtig Süßes.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Brauerei Bischofshof werden innerhalb der Ungarische Markt Bischofshof Biere gezapft, und alkoholfreie Getränke verkauft.

Auf den Biertischen werden außerdem unverfälschte ungarische Speisen, wie z. B. in Kessel gekochte Gulaschsuppe, gefülltes Kraut, und gebratene Fleischgerichte angeboten.

Ungarische Lángos wird gebraten, und die köstliche Kürtöskalács (Kuchen) wird an Ort und Stelle gebacken.

Weißwein, Roséwein und Rotwein aus Ungarn werden angeboten.

Unter Anderem aus traditionell ungarische graue Rind und Mangalica-Schweinen (Cholesterin arm) hergestellte Geräucherte Fleischerzeugnisse (Wurst und Salami) werden angeboten.

Sauer eingelegte Gemüsen, scharfe und süße gemahlene Gewürzpaprika Paprikakränze.

Von Kunsthandwerker aus Holz hergestellte Produkte.

Von Kunsthandwerker geflochtene Körbe.

Von Kunsthandwerker hergestellte Pelzprodukte, ebenso weitere Produkte aus Wolle.

Von Kunsthandwerker an Ort und Stelle gezeichnete und beschriebene Honigkuchen.

Von Kunsthandwerker hergestellte Seifen und Kosmetikprodukte.

Von Kunsthandwerker hergestellte Keramikprodukte (z.B. Geschirr)

Von Kunsthandwerker hergestellte gewebte ungarische Traditions- und Kinderklamotten aus Siebenbürgen (Transsilvanien).

 

Alle ausgestellten Produkte werden verkauft.

 

Hiermit laden wir Sie zu der festlichen Eröffnung des Ungarischen Marktes nach Regensburg ein, der am 26.09.2019 um 11:00 Uhr auf dem Neupfarrplatz stattfindet.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Ivánné RÉT

Geschäftsführerin

Hungaricum Center GmbH

 

Telefonische Erreichbarkeit:

Büro (Ungarn) +36 1 391 7717

Handy                 +36 30 545 49 62

STEFINGERs WOCHE Neues von Dr. Wolfgang Stefinger, MdB

Stefinger kassiert für Kinder ohne Hunger

PM Geldwerter Vorteil bei Betriebswohnungen reformieren

Internationale Handwerksmesse 2019

Europa – stark, schlank, stabil

Bürgerlich und Politische SCHNERÄUMEN mit MAUEL PRETZL 2.Bürgermeister!

Bürgerlich und Politische SCHNERÄUMEN mit MAUEL PRETZL 2.Bürgermeister!


 

 

Der Schnee hat München voll im Griff. Dass Besucher und Mitarbeiter unbeschadet in die städtischen Verwaltungsgebäude kommen, dafür sorgen die Technischen Hausverwaltungen (THV) vor Ort, die Teil der Belegschaft des Kommunalreferats sind. 
Im Bereich des Neuen Rathauses werden beispielsweise der Prunkhof, der Wirtschaftshof sowie der Zuweg zur Kantine durch die städtischen Hausmeister vom Schnee befreit.

Bürgermeister Manuel Pretzl und Kommunalreferentin Kristina Frank machten sich dort nun selbst ein Bild von der schweren Arbeit und bedankten sich bei den Mitarbeitern.

 

Bürgermeister Manuel Pretzl: „Bei einem öffentlichen Gebäude wie dem Münchner Rathaus herrscht viel Besucherverkehr. Umso wichtiger ist es, dass hier der Schnee nicht liegen bleibt und Bürgerinnen und Bürgern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Touristinnen und Touristen der gefahrenlose Zutritt gewährt werden kann. Die Mitarbeiter der Hausverwaltungen leisten im gesamten Stadtgebiet tolle Arbeit. Mein Dank gilt aber auch dem städtischen Winterdienst des Baureferats, der öffentliche Plätze, die rund 9.700 verkehrswichtigen Fußgängerüberwege und das Straßennetz räumt und streut, sowie den zahlreichen Münchnerinnen und Münchnern, die die Wege vor ihren Häusern von Schnee befreien.“

 

Kommunalreferentin Kristina Frank: „Das Kommunalreferat sorgt auch im Winter für ein gutes Durchkommen zu unseren städtischen Verwaltungsgebäuden. Wir danken unseren Hausmeistern für das zuverlässige Schneeräumen!“

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger gibt Pressekonferenz

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger gibt Pressekonferenz, am 22. November 2018

 

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger gibt in einer Pressekonferenz einen Ausblick auf die Schwerpunkte seiner zukünftigen Arbeit und der Schwerpunktthemen der nächsten Wochen.
Live recording by interpressmedia

Generalversammlung 2018 

EXPO REAL! 2018 im München!

Ungarischer Markt
Herbst 2018
in München

Ungarischer Markt Rotkreuzplatz

Ungarischer Markt
Herbst 2018
in Regensburg

IFA Berlin
2018

Bayern auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit

der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit, der letzte Woche vom 06. bis zum 08. Juni

im City Cube in Berlin stattfand, war ein voller Erfolg!

Die über 8400 Fachbesucher hatten die Möglichkeit bei der wichtigsten Branchenveranstaltung

sich zu den Themen Medizin, Pflege, Politik und Wirtschaft mit anderen Entscheidern auszutauschen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Tradition fortgeführt und den Hauptstadtkongress

mit einer wegweisenden Rede eröffnet.

 

Auch in diesem Jahr war unser Gemeinschaftsstand Gesundheitsstandort Bayern wieder vertreten.

Auf 100 Quadratmetern präsentierten vierzehn Aussteller ihr Unternehmen und die Wichtigkeit von

unternehmerischer Vielfalt im Gesundheitswesen. Für das leibliche Wohl sorgten Bayerische Brezeln und Kaffee.

Für das geistige Wohl präsentierten ausgewählte Referenten in den Pausen zu verschiedenen Themen Kurzvorträge

und standen den Besuchern anschließend für Fragen zur Verfügung.

 

Unsere bisherigen Aussteller haben uns bereits ihre Teilnahme für das Folgejahr zugesichert.

Ganz im Sinne von Health Care Bayern e.V. ist es unser Ziel, unseren Stand und das damit einhergehende Netzwerk auszuweiten.

Daher bieten wir neuen Unternehmen die Gelegenheit,

sich mit uns auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit

vom 21.05.2019 bis zum 23.05.2019 im Rahmen von Gesundheitsstandort Bayern zu präsentieren! 
Das Anmeldeformular hierfür finden Sie im Anhang.

 

Wir freuen uns auf viele bekannte und neue Gesichter im nächsten Jahr und geben im Anschluss

noch ein paar visuelle Eindrücke von diesem Jahr auf unserem Stand.

STEFINGERs WOCHE Neues von Dr. Wolfgang Stefinger, MdB

Ungarischer Markt
Frühling 2018
in München

Ivánne Rét von der Hungaricum Center GmbH lud zur Eröffnung des Frühjahrsmarktes an drei aufeinander folgenden Tagen (11.-13.5.) ein. Elisabeth Schosser (Münchner Stadträtin) und .Krisztina Spiller Konsulin Ungarischer Generalkonsulat  nahmen an der festlichen Eröffnung teil.  Köstliche, farbenfrohe pikante und süsse ungarische Spezialitäten luden die BesucherInnen nicht zur zum Augenschmaus ein. Von Kunsthandwerkern gefertigte Holzspielzeuge, geflochtene Körbe und vieles mehr belebten das Bild. Eine Freude für Leib und Seele!

Ungarischer Markt Frühling in Regensburg 2018.

Ungarischer Markt in Regensburg. Markteröffnung mit Elisabeth Schosser.
Elisabeth Schosser Präsidentin, Bayerisch-Ungarisches Forum e.V.
Der Markt wird durch das Hungaricum Center GmbH aus Budapest organisiert, so kann das Land Ungarn in seiner bunten Pracht und lebendigen Vielfalt dargestellt werden.  
Gedacht als ein Ort der zwanglosen Begegnung, ist der Ungarische Markt, gewissermaßen ein Schaufenster seines Landes. 
Geboten werden in erster Linie Produkte, die zwar für Ungarn charakteristisch, in Bayern jedoch weniger bekannt sind. 
Da gibt es aus allen Teilen des Landes jede Menge Spezialitäten, Köstlichkeiten und Leckereien, Handwerkliches wird ebenso feilgeboten wie Hausgemachtes, deftig Scharfes wie fruchtig Süßes. 
Live recording by interpressmedia

https://www.youtube.com/watch?v=NMrZav18tDU

Ungarischer Markt in Regensburg. Grußworte von Konsulin Krisztina Spiller
Krisztina Spiller, Konsulin, Generalkonsulat Ungarn in München
Live recording by interpressmedia
https://www.youtube.com/watch?v=MUtDlrm3aaE

Magyar piac Regensburgban. Ungarnpanorama riportja Krisztina Spillerrel
Bánó József ungarnpanorama riportja Krisztina Spillerrel, Magyarország müncheni fökonzulátus konzuljával.
Live recording by interpressmedia
https://youtu.be/92LKEqPLIsA

Magyar piac Regensburgban. Ungarnpanorama riportja Rét Ivánnéval
Bánó József ungarnpanorama riportja Rét Ivánnéval, a Hungaricum Center GmbH ügyvezetöjével.
Live recording by interpressmedia
https://youtu.be/EYVXlj7Y-Bk

Die Zukunft der Europäischen Währungsunion

Die Zukunft der Europäischen Währungsunion

Die Gesellschaft für Aussenpolitik lud zum Vortrag "Die Weichen richtig stellen: Wege zu einer nachhaltigen Stabilisierung der Währungsunion" in deutscher Sprache ins Palais Montgelas im Hotel Bayerischer Hof in München ein. Die Einführung war von Dr. Horst Mohr, Keynote Speaker war Franz Josef Benedikt (Präsident der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank). Zuerst referierte Graham Bishop (Consultant on EU Integration, Adviser Lords and Commons, London) danach Dr. Doris Ritzberger-Grünwald (Direktor Economic Analysis and Research, Österreichische Nationalbank, Wien) sowie Philip Lane, Governor, Central Bank of Ireland, Dublin). John Lipsky (Managing Director of IMF retd., Visiting Scholar at Johns) wurde vertreten durch Dr. Johannes Maier (Landesbank). 

Inhaltlich ging es unter anderem um die Verbesserung der Währungsunion, dass Handeln und Haftung der Länder ins Gleichgewicht gebracht werden und künftig Banken - um das Risiko zu minimieren - Staatsanleihen mit Eigenkapital unterlegen sollen, was bis dato nicht der Fall ist. Auch der "Brexit" war Thema. Interessant dazu war die Sichtweise von Graham Bishop, die er bei der schliessenden Podiumsdiskussion (in englischer Sprache) ausführlich erläuterte, dass der Brexit unter Umständen doch nicht zustande kommen könnte. Im Anschluss gab es einen Umtrunk.

Chris Bleicher
Neon- & Performancekünstlerin

BERLIN

STEFINGERs WOCHE Neues von Dr. Wolfgang Stefinger, MdB

STEFINGERs WOCHE Neues von Dr. Wolfgang Stefinger, MdB

Narrhalla-Ball

STEFINGERs WOCHE Neues von Dr. Wolfgang Stefinger, MdB

STEFINGERs WOCHE Neues von Dr. Wolfgang Stefinger, MdB

Europäische Alpenstrategie
unter bayerischem Vorsitz

Droht beim Brexit eine harte Bruchlandung? 

 Ungarischer Markt auf Rindermarkt in München

Ungarischer Markt auf Rindermarkt in München. Eröffnung am 5. Oktober 2017
Eröffnung mit
-Elisabeth Schosser, Präsidentin, Bayerisch-Ungarisches Verein
-Dr. Mchael Möller, Direktor, Staatliches Hofbräuhaus in Müncen
-Krisztina Spiller, Ungarische Konsulin, Generalkonsulat in München
Live recording by interpressmedia

ungarnpanorama riportja Rét Ivánné-val, a Hungaricum Center ügyvezetöjével
Am 05.10.2017 um 11.00 Uhr wurde auf dem Rindermarkt der ungarische Markt eröffnet.
Live recording by interpressmedia

Hungry Dog in München, am 5. Oktober 2017
Live recording by interpressmedia

Ungarischer Markt eröffnet

Ungarische Markt in Regensburg 

Magyar Piac Regensburg,Magyar Piac München, Magyar Piac Donauworth

PRESSEMITTEILUNG 03.09.2017

ungarischer Markt München Rindermarkt

 

Das Hungaricum Center GmbH  setzt wieder attraktive Akzente mit ungarischen  Erzeugnissen auf dem Herbst-Markt in München.                   

Eine besondere Gelegenheit bietet sich für die Kommunikation und das gegenseitige Kennenlernen der beiden Nationen die alljährliche Organisation des Ungarischen Marktes. Dies trägt auch dazu bei, dass München immer im Blickpunkt der Öffentlichkeit steht.  

Der Herbst-Markt wird an vier aufeinander folgenden Tagen stattfinden;

am 05-07. 10.2017     von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, und

am                     08. 10.2017     von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Auf dem ungarischen Markt kann man seine Einkäufe - nur ein paar Dinge zu nennen – z.B. für die kulinarischen Genüsse Wurst und Wein, Leder- und Pelzprodukte, für die Gartengestaltung Keramikblumen, Handgeflochtene Körbe, Spielzeuge aus Holz hergestellt, extravagante Schmuck.

Frau Elisabeth Schosser Präsidentin der Bayerisch-Ungarisches-Forum e.V. und

Herrn Dr. Michael Möller Direktor Staatliches Hofbräuhaus in München eröffnet am Donnerstag, den 05.10.2017 um 11 Uhr auf dem Rindermarkt den ungarischen Markt.

 

Der ungarische Generalkonsulat wird an der festlichen Eröffnung teilnehmen.

Der Markt wird durch das Hungaricum Center GmbH aus Budapest organisiert, so kann das Land Ungarn in seiner bunten Pracht und lebendigen Vielfalt dargestellt werden. 

Gedacht als ein Ort der zwanglosen Begegnung, ist der Ungarische Markt, gewissermaßen ein Schaufenster seines Landes.

Geboten werden in erster Linie Produkte, die zwar für Ungarn charakteristisch, in Bayern jedoch weniger bekannt sind.

Da gibt es aus allen Teilen des Landes jede Menge Spezialitäten, Köstlichkeiten und Leckereien, Handwerkliches wird ebenso feilgeboten wie Hausgemachtes, deftig Scharfes wie fruchtig Süßes.

 

Auf den Biertischen werden außerdem unverfälschte ungarische Speisen, wie z. B. in Kessel gekochte Gulaschsuppe, gefülltes Kraut, und gebratene Fleischgerichte angeboten.

 

Ungarischer Lángos und auch der köstliche Kürtöskalács (Baumkuchen) werden vor den Augen der Besucher gebraten und gebacken.

Die Gäste können gerne zuschauen, wie die verschiedenen Gerichte an Ort und Stelle zubereitet werden.

Folgende Produkte werden angeboten;

-  aus Mangalica-Schweinen (cholesterinarm) und aus ungarischen Grau-Rindern    

   (Steppenrindern) hergestellte geräucherte Fleischerzeugnisse (Wurst und Salami) aus Ujszilvás

-  verschiedene Milchprodukte, Käsesorten

-  verschiedene hausgemachte Konfitüren,

-  sauer eingelegte Gemüsesorten, gemahlene Gewürzpaprika in Scharf- und Süßrichtungen, 

   Paprikakränze,

-  verschiedene, hausgemachte Bienenhonig-Sorten,

Das von Kunsthandwerkern in eigener Arbeit hergestellte Sortiment;

-  Holzspielzeuge,

-  geflochtene Körbe,

-  Kürschnerwaren, Felle,

-  Keramikblumen,

-  Töpferprodukte,

-  Schmuckstücke

-  Jongleurprodukte

Alle ausgestellten Waren sind zum Ankauf angeboten.

 

Hiermit laden wir Sie herzlichst zu der festlichen Eröffnung des Ungarischen Marktes nach München ein, der am 05.10.2017 um 11 Uhr auf dem Rindermarkt stattfindet.

 

Mit freundlichen Grüßen:

 

Ivánné RÉT

Geschäftsführerin

Hungaricum Center GmbH.

In Ungarn +3613917717

In Deutschland +4917627145525

PRESSEMITTEILUNG 29.08.2017

Ungarischer Markt Herbst 2017 Regensburg, Neupfarrplatz

 

Hungaricum Center GmbH. bringt attraktive Akzente aus Ungarn nach Regensburg.

Regensburg steht im Blickpunkt der Öffentlichkeit, insbesondere dann, wenn es um Kommunikation und gegenseitiges Kennenlernen der beiden Nationen geht.

Eine besondere Gelegenheit dafür bietet der Ungarische Markt, der am

am 21.09.2017 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr,

am 22.09.2017 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr,

am 23.09.2017 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr,

am 24.09.2017 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr den Besucher empfängt.

Im ungarischen Markt kann man auch einkaufen, man kann von Wurst, und Wein, bis zum ungarische Kunsthandwerk alles kaufen.

 

Frau Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer wird am Donnerstag, den 21.09.2017 um 11.00 Uhr auf dem Neupfarrplatz den ungarischen Markt eröffnen.

Der ungarische Generalkonsulat wird an der festliche Eröffnung Teilnehmen.

Vom Hungaricum Center GmbH. Budapest organisiert, zeigt sich hier das Land Ungarn in seiner bunten Pracht und lebendiger Vielfalt.

Gedacht als ein Ort der zwanglosen Begegnung, ist der Ungarische Markt quasi ein Schaufenster seines Landes.

Geboten werden in erster Linie Produkte, die zwar für Ungarn charakteristisch, in Bayern jedoch weniger bekannt sind.

Da gibt es aus allen Teilen des Landes jede Menge Spezialitäten, Köstlichkeiten und Leckereien, Handwerkliches wird ebenso feilgeboten wie Hausgemachtes, deftig Scharfes wie fruchtig Süßes.

 

Eine ungarische Gaststätte wir viele leckere ungarische Gerichte anbieten, wie z. B. Gulasch, gefüllte Kraut, Gebratene Fleisch mit Letscho, usw.

Mit freundlicher Unterstützung der Brauerei Bischofshof werden hier Bischofshof Biere gezapft, und alkoholfreie Getränke verkauft.

 

Ungarische Lángos wird gebraten, und die köstliche Kürtöskalács (Kuchen) wird an Ort und Stelle gebacken.

Weißwein, Rosewein und Rotwein aus Ungarn werden angeboten.

Delikatessen wie z. B. Palinka, Knoblauch und Paprikakränze, gemahlene Paprika, Paprika und Gulaschcreme, sauer eingelegte Gemüsen werden angeboten.

Unter Anderem aus traditionell ungarische graue Rind und Mangalica-Schweinen (Cholesterin arm) hergestellte Geräucherte Fleischerzeugnisse (Wurst und Salami) werden angeboten.

Verschiedene Milchprodukte, Käse.

Verschiedene hausgemachtem Konfitüren werden angeboten.

Verschiedene hausgemachte Bienenhonig Sorten.

Von Kunsthandwerker aus Holz hergestellte Produkte.

Von Kunsthandwerker geflochtene Körbe.

 

Von Kunsthandwerker hergestellte Seifen, und Kosmetik.

Alle ausgestellten Produkte werden verkauft.

Von Kunsthandwerker aus Keramik hergestellte Blumen.

Von Kunsthandwerker aus Perlen hergestellte Schmuck.

Kunsthandwerker Produkte wie z. B. Kürschner Produkte, Felle handgefertigt, ausschließlich von solche Tiere die man nicht wegen Fell, sondern zum essen schlachtet, z. B. Lamm, Schaf, Wildschwein, Hirsch.

 

Hiermit laden wir Sie zu der festlichen Eröffnung des Ungarischen Marktes nach Regensburg ein, der am 21.09.2017 um 11:00 Uhr auf dem Neupfarrplatz stattfindet.

 

Mit freundlichen Grüßen:

 

Ivánné RÉT

Geschäftsführerin

Hungaricum Center GmbH.

PRESSEMITTEILUNG 03.09.2017

ungarischer Markt Donauwörth

 

Das Hungaricum Center GmbH  setzt wieder attraktive Akzente mit ungarischen  Erzeugnissen auf dem Herbst-Markt in Donauwörth.                   

Eine besondere Gelegenheit bietet sich für die Kommunikation und das gegenseitige Kennenlernen der beiden Nationen die alljährliche Organisation des Ungarischen Marktes. Dies trägt auch dazu bei, dass München immer im Blickpunkt der Öffentlichkeit steht.  

Der Herbst-Markt wird an vier aufeinander folgenden Tagen stattfinden;

am 12-14. 10.2017     von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr, und

am                     15. 10.2017     von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Auf dem ungarischen Markt kann man seine Einkäufe - nur ein paar Dinge zu nennen – z.B. für die kulinarischen Genüsse Wurst und Wein, Handgeflochtene Körbe, extravagante Schmuck.

 

Ungarischer Markt Donauwörth wird Herr Armin Neudert Oberbürgermeister und Frau Christiane Kickum Marketing und Kommunikation eröffnen.

 

Der ungarische Generalkonsulat wird an der festlichen Eröffnung teilnehmen.

Der Markt wird durch das Hungaricum Center GmbH aus Budapest organisiert, so kann das Land Ungarn in seiner bunten Pracht und lebendigen Vielfalt dargestellt werden. 

Gedacht als ein Ort der zwanglosen Begegnung, ist der Ungarische Markt, gewissermaßen ein Schaufenster seines Landes.

Geboten werden in erster Linie Produkte, die zwar für Ungarn charakteristisch, in Bayern jedoch weniger bekannt sind.

Da gibt es aus allen Teilen des Landes jede Menge Spezialitäten, Köstlichkeiten und Leckereien, Handwerkliches wird ebenso feilgeboten wie Hausgemachtes, deftig Scharfes wie fruchtig Süßes.

 

Auf den Biertischen wird außerdem unverfälschte ungarische Bratwurst angeboten.

 

Ungarischer Lángos und auch der köstliche Kürtöskalács (Baumkuchen) werden vor den Augen der Besucher gebraten und gebacken.

Die Gäste können gerne zuschauen, wie die verschiedenen Gerichte an Ort und Stelle zubereitet werden.

Folgende Produkte werden angeboten;

-  aus Mangalica-Schweinen (cholesterinarm) und aus ungarischen Grau-Rindern    

   (Steppenrindern) hergestellte geräucherte Fleischerzeugnisse (Wurst und Salami) aus Újszilvás

-  verschiedene Milchprodukte, Käsesorten

-  verschiedene hausgemachte Konfitüren,

-  sauer eingelegte Gemüsesorten, gemahlene Gewürzpaprika in Scharf- und Süßrichtungen, 

   Paprikakränze, ungarische Weine

-  verschiedene, hausgemachte Bienenhonig-Sorten,

Das von Kunsthandwerkern in eigener Arbeit hergestellte Sortiment;

-  geflochtene Körbe,

-  Töpferprodukte,

-  Schmuckstücke

 

Alle ausgestellten Waren sind zum Ankauf angeboten.

 

Hiermit laden wir Sie herzlichst zu der festlichen Eröffnung des Ungarischen Marktes nach Donauwörth ein, der am 12.10.2017 um 13 Uhr auf dem Hindenburgstrasse stattfindet.

 

Mit freundlichen Grüßen:

 

Ivánné RÉT

Geschäftsführerin

Hungaricum Center GmbH.

In Ungarn +3613917717

In Deutschland +4917627145525

Sommerfest der CSU Ortsverbände Oberföhring - Berg am Laim

Sommerfest der CSU Ortsverbände Oberföhring - Berg am Laim
Gastredner: Dr. Wolfgang Stefinger MdB
Bei schönstem Sonnenschein fand im Garten des Gehörlosenzentrum (Lohengrinstr. 11 , München)
rund um den traditionellen Maibaum das Sommerfest der Ortsverbände Berg am Laim und Oberföhring statt.
Dr. Wolfgang Stefinger, MdB und Robert Brannekämper, MdL begrüssten die geladenen Gäste
und stellten kurz und knackig das Wahlprogramm vor. Für das leibliche Wohl war
mit bayerischen Spezialitäten vom Grill und köstlichem hausgemachtem Kartoffelsalat bestens gesorgt.
Live recording by interpressmedia

Sommerfest der CSU Ortsverbände Oberföhring - Berg am Laim
Gastredner: Dipl. Ing. Robert Brannekämper MdL
Bei schönstem Sonnenschein fand im Garten des Gehörlosenzentrum (Lohengrinstr. 11 , München)
rund um den traditionellen Maibaum das Sommerfest der Ortsverbände Berg am Laim und Oberföhring statt.
Dr. Wolfgang Stefinger, MdB und Robert Brannekämper, MdL begrüssten die geladenen Gäste
und stellten kurz und knackig das Wahlprogramm vor. Für das leibliche Wohl war
mit bayerischen Spezialitäten vom Grill und köstlichem hausgemachtem Kartoffelsalat bestens gesorgt.
Live recording by interpressmedia

Wirtschaft 4.0 bei Automag BMW mit Bundesminister Alexander Dobrindt - Deutschland wird fit für die Zukunft

Veranstaltung zum Thema „Wirtschaft 4.0“ mit Bundesminister Alexander Dobrindt und Anselm Bilgri.

Dr. Wolfgang Stefinger, MdB: „Die Digitalisierung bietet immense Chancen für unsere Gesellschaft“

 

Volles Haus bei der BMW Automag GmbH in Trudering: Über 250 Zuhörer waren gekommen, um die Veranstaltung zum Thema „Wirtschaft 4.0 – Deutschland fit für die Zukunft“ mit dem Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt und dem ehemaligen Benediktinerpater, Buchautor und Coach Anselm Bilgri zu verfolgen. Kaum ein Thema bewegt derzeit die Welt so sehr wie die Digitalisierung, die sämtliche Bereiche von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft erobert.

 

„Es freut mich sehr, dass so viele Menschen der Einladung gefolgt sind, denn es zeigt, wie sehr das Thema die Menschen bewegt. Wo auch immer wir hinschauen: Sämtliche Bereiche unseres Lebens, ob Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft oder Politik sind vom digitalen Wandel erfasst. Das bietet immense Chancen und erleichtert den Alltag vieler Bürger. Fast jeder von uns verfügt über ein Smartphone oder Tablet, kauft über das Internet, bucht dort seine Reisen oder erledigt dort sogar seine Bankgeschäfte und Behördengänge. Rund um die Uhr, von nahezu überall. Auch die Wirtschaft ist mittlerweile flächendeckend von der Digitalisierung erfasst“, so der Bundestagsabgeordnete für den Münchner-Osten und die Innenstadt, Dr. Wolfgang Stefinger.

 

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion diskutierten Bundesverkehrsminister Dobrindt, der ehemalige Pater Bilgri, der Geschäftsführer der Automag GmbH Michael Sommer und Dr. Wolfgang Stefinger, Berichterstatter der AG Bildung und Forschung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Industrie 4.0, die zahlreichen mit der digitalen Transformation verbundenen Herausforderungen und zogen eine Bilanz der Digitalisierungspolitik der Bundesregierung. Zentrale Themen waren der Ausbau der digitalen Infrastruktur, das automatisierte und vernetzte Fahren und die Vision für den Straßenverkehr 2030, aber auch ethische Fragen, wie die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt und die Befürchtung mancher, wonach die Fabrik der Zukunft menschenleer sein könnte.

 

Die Digitalisierung bietet immense Chancen für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft – sich ihr zu verschließen wäre fatal, wie Bundesminister Dobrindt betonte: „Die Digitalisierung unserer Lebens- und Wirtschaftsbereiche vollzieht sich in rasender Geschwindigkeit. Deutschland muss einer der Treiber dieser Entwicklung werden, um auch künftig Wohlstand, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern“. Der Minister machte deutlich: Mit der Digitalen Agenda 2014-2017, die eine Vielzahl von Umsetzungsmaßnahmen in sieben Handlungsfeldern beinhaltet, befindet sich Deutschland auf einem guten Weg.

 

Bundesverkehrsminister Dobrindt bekräftigte an dem Abend auch sein Nein zu Fahrverboten für private Dieselautos in Städten: „Es kann nicht angehen, dass private Käufer, die CO2 sparende Dieselfahrzeuge gekauft haben, nun dafür bestraft werden“. Die Bayerische Staatsregierung setzt stattdessen auf einen ganzheitlichen Ansatz, der auch den weiter zunehmenden Verkehr durch Kleintransporter, Lkw, Taxen und Busse und eine deutliche Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs sowie den schnelleren Ausbau der Elektromobilität einschließt.