letöltés.jpg

Chris Bleicher - Biografie 

Guten Tag und hallo,

mein Name ist Chris Bleicher. Ich begrüße Sie hier auf den Seiten von peepart.com. Meine websites www.bleicherart.com www.bleicher.com www.bavaria-art-souvenirs.com sind so facettenreich wie mein eigenes Leben.

Zu meiner Person in Kürze:
Geboren und aufgewachsen in München. Meine Eltern förderten mich als Kind bereits künstlerisch. Neben seinem technischen Beruf malte mein Vater, meine Mutter verfaßte Gedichte. Nach dem Besuch einer Klosterschule absolvierte ich erfolgreich eine Banklehre. Danach war ich einige Jahre in der freien Wirtschaft tätig - während dieser Zeit war ich weiterhin künstlerisch aktiv, um mich im Anschluß komplett der Kunst zu widmen.

"Meine Kunst ist meine Obsession" und wird inspiriert, u.a. von meinen zahlreichen exotischen Reisen: Afrika, Asien, China, Indien, Kanada, Karibik, Mittel- und Südamerika, Südsee und die USA. Vor ein paar Jahren kam Südkorea dazu. Die erste Reise dorthin mit Neon Art im Gepäck war auch abenteuerlich, da man noch kein Englisch sprach und ich mich mit den Museumsleuten nur mittels Übersetzungsapp verständigen konnte hier.

Mit meinen Arbeiten möchte ich Lebensfreude ausdrücken, mit Farben und Formen positiv beeinflussen, die Phantasie beflügeln. Ich glaube an Exotik, Erotik, Ökologie und Humor; dies wiederum verbunden mit Experimenten. Dem Zeitgeist bin ich i.d.R. 8-15 Jahre voraus, so bin ich beispielsweise die erste (Neon-)Künstlerin in Deutschland, die anfing (Tier-)Urnen & (Tier-)Särge zu bemalen: Urn Art. Ebenfalls mit meinem LiveCam-Projekt "peepart" war ich dem heute aktuellen Trend "Welt Live im Netz" 17 Jahre voraus!

Eine sogenannte "Freizeit" kenne ich nicht - meine "Berufung" ist gleichzeitig meine freie Zeit. Nichtsdestotrotz halte ich meinen Body fit, denn gerade als Künstlerin hat ein ästhetischer Körper für mich eine besondere Faszination. Hin und wider besuche ich auch Ballettaufführungen, um neben der Choreographie die formschönen, muskeldefinierten Körper in Bewegung zu studieren. Weibliche und auch männliche Erotik spielen natürlich auch in meiner Kunst eine Rolle. Die Anregungen hole ich aus dem Leben. Somit interessieren mich u.a. auch Randgruppen. Ereignisse jeglicher Art inspirieren meine Kunst.

Seit über 20 Jahren setze ich mich mit zahlreichen Aktionen und Happenings in den Medien für den Erhalt der Natur - in Verbindung mit Technik - ein. Ich liebe die Menschen und die Tiere. Heute ist eine intakte Natur wichtiger denn je für unsere nächsten Generationen. Dazu gesellte sich ehrenamtliche Tätigkeit mit 6-10-Jährigen eines Städtischen Kinderhorts sowie die Unterstützung von "Brillen Weltweit". mit meiner Brillensammelaktion hier

Ihre
Chris Bleicher

 

 

 

Hi and hello,

My name is Chris Bleicher - Welcome to my art pages.
Please view as well my virtual art gallery under www.peepart.com
My web sites are multifaceted like my own life.

About me in brief:
Born and raised in Munich, Germany. My father painted and had a technical profession. My mother wrote poems. I was encouraged and supported in art efforts by both my mother and father. After attending a convent school I successfully completed a bank training. Than I spent some years as a free lance worker while being active at the same time as an artist to the arts in order to dedicate myself completely to art afterwards.

My art is my passion and is inspired by my many exotic travels: Africa, Asia, Canada, China, Caribbean, India, Middle- and South America, South Seas and the USA. A few years ago South Korea is added. The first trip there with neon art in the luggage was also adventurous because nobody spoke English. Communication with the museum people was just possible with translation app here.

Through my artwork I want to express "joy of living", stimulate the fantasy and promote a positive attitude with colors and shapes. I believe in experiamentalism, exposing in my art the exotic, erotic, ecological and humorous. I am generally the zeitgeist 8-15 years ahead, for example I am the first (neon) artist in Germany who started to paint (animal) urns & (animal) coffins: Urn Art. I was also with my LiveCam project "peepart" 17 years ahead of today's current trend "World Live on the Net"!

I don't have a leisure time in the conventional sense, as my profession is my free time. I find time to keep my body fit, because an esthetic body has a special fascination for me as an artist. I like to visit ballet performances to study the beautifully shaped and defined bodies in motion. Female and male eroticism, too, plays a role in my art. The stimulant for the erotic comes from of life. Of particular interest are fringe groups. Any incident inspires my art. Since more than 18 years I have shown commitment for preserving nature in combination with technology. I love people and animals. Today an intact nature is more important than ever before for the next generations.

For over 20 years I have been campaigning for the preservation of nature - in connection with technology - with numerous campaigns and happenings in the media. I love people and animals. Today, intact nature is more important than ever for our next generations. In addition, there was voluntary work with 6-10 year old children at a municipal daycare center and the support of Brillen Weltweit (Eyewear Worldwide) with my glasses collection here

Yours,
Chris Bleicher

Szia és hello

A nevem Chris Bleicher - Üdvözöljük a művészeti oldalakon.
Kérjük, tekintse meg a virtuális művészeti galériámat is a www.peepart.com címen
Webhelyeim sokrétűek, mint a saját életem.

Rólam röviden:
Németországban, Münchenben született és nevelkedett. Apám festett és műszaki szakmával rendelkezett. Anyám verseket írt. Anyám és apám egyaránt ösztönzött és támogatott a művészeti erőfeszítésekben. A kolostori iskolába járás után sikeresen elvégeztem egy banki képzést. Ezután néhány évet szabadúszó munkásként töltöttem, miközben egyidejűleg aktív voltam a művészek művészeként, hogy utána teljesen a művészetnek tudjam szentelni magam.

Művészetem a szenvedélyem, és sok egzotikus utazás inspirálta: Afrika, Ázsia, Kanada, Kína, Karib-tenger, India, Közép- és Dél-Amerika, Dél-tenger és az USA. Néhány évvel ezelőtt Dél-Korea került hozzá. Az első út neon művészettel a poggyászban szintén kalandos volt, mert senki sem beszélt angolul. A múzeum embereivel való kommunikáció csak az itt található fordítóalkalmazással volt lehetséges.

Műalkotásaimmal szeretném kifejezni az "életörömöt", ösztönözni a fantáziát és elősegíteni a pozitív hozzáállást színekkel és formákkal. Hiszek a kísérletezésben, művészetemben egzotikus, erotikus, ökológiai és humoros bemutatásra kerül. Általában 8-15 évvel azelőtt vagyok a zeitgeist, például Németországban vagyok az első (neon) művész, aki elkezdett (állati) urnákat és (állati) koporsókat festeni: Urn Art. A "peepart" LiveCam projektemmel is együtt voltam 17 évvel a mai "World Live on the Net" trend előtt!

Nincs a hagyományos értelemben vett szabadidő, mivel a hivatásom a szabadidőm. Időt találok a testem fitten tartására, mert az esztétikus test különös vonzerővel bír számomra, mint művészre. Szeretek balettelőadásokat látogatni, hogy tanulmányozzam a gyönyörűen formált és meghatározott mozgásban lévő testeket. A női és férfi erotika is szerepet játszik művészetemben. Az erotika serkentője az életből származik. Különösen érdekesek a peremcsoportok. Minden eset inspirálja művészetemet. Több mint 18 éve elkötelezettséget tanúsítok a természet megőrzése mellett a technológiával. Szeretem az embereket és az állatokat. Ma az ép természet minden eddiginél fontosabb a következő generációk számára.

Több mint 20 éve kampányolok a természet megőrzéséért - a technológiával kapcsolatban - számos kampánnyal és a médiában történt eseményekkel. Szeretem az embereket és az állatokat. Ma az ép természet fontosabb, mint valaha a következő generációk számára. Ezenkívül volt egy önkéntes munka 6-10 éves gyerekekkel egy önkormányzati napközi területén és a Brillen Weltweit (Eyewear Worldwide) támogatása a szemüveggyűjteményemmel itt

A tiéd,
Chris Bleicher

unnamed.jpg

peepart Tagebuch/Diary 12.5.-1.6.2021:

unnamed.jpg

peepart Tagebuch/Diary 3.5..-11.5.2021:

Chris-Bleicher.jpg

peepart Tagebuch/Diary

Den Artikel übersetze

Den Artikel übersetze ich von
Englisch hier
in deutsch hier 
und ungarisch hier
Schönes Wochenende!

unnamed.jpg

peepart Tagebuch/Diary 1.4.-2.5.2021:
 

unnamed.jpg

peepart Tagebuch/Diary 9.3.-
28.3.2021:

unnamed (1).jpg

Chris Bleicher - peepart diary Jan. 22.2.-8.3.2021

260.jpg

Chris Bleicher - peepart diary Jan. 1.-22.2.2021​​

unnamed (1).jpg

Chris Bleicher - peepart Tagebuch 7.1.-25.1.2021

letöltés.jpg

Chris Bleicher -peepart Tagebuch 1.-7. Jan. (1) 2021
              Diary 1-7 Jan. 2021 (1)
              Napló 1-7 2021. január (1)

letöltés.jpg

Chris Bleicher -peepart Tagebuch 23. - 30. Dez. 2020

letöltés.jpg

Chris Bleicher - peepart Tagebuch 8. - 18. Dez. 2020

letöltés.jpg

 peepart Tagebuch 1.-6. Dez., 2020

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 10.-18. Nov. 2020

letöltés.jpg

​​peepart Tagebuch 4. - 7. Nov. 2020

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 29. Sept. - 27. Okt. 2020

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 17. - 25. September 2020

letöltés.jpg

Erinnerung an polnische Geschichte / Remembering Polish History

Erinnerung an polnische Geschichte / Remembering Polish History

Der 17. September 1939 ist in der polnischen Geschichte ein besonderer Tag: hier Zur Erinnerung lud Marcin Król, Konsul der Republik Polen in München, zu einer besonderen Ausstellung in die Staatskanzlei ein: Sie zeigt die im Westen weitgehend unbekannte Geschichte des Polnisch-Sowjetischen Kriegs (1919-1921).
Hätten die Polen nicht wie durch ein Wunder über die Rote Armee gesiegt, wäre die Politik Europas anders verlaufen. Besonders betonte Konsul Król die hervorragenden Beziehungen zwischen Ungarn und Polen - sowohl in der Vergangenheit als auch bis heute. Für das leibliche Wohl gab es ausgewählte Vodka-Spezialitäten und "Pierogi" (Teigtaschen).
Siehe dazu auch Fotos in Chris Bleicher's peepart Tagebuch: hier

Free English translation:

September 17, 1939 is a special day in Polish history: In memory Marcin Król, Consul of the Republic of Poland in Munich, invited to a special exhibition in the State Chancellery: It shows the history of the Polish-Soviet War (1919-1921), largely unknown in the West. If the Poles had not miraculously triumphed over the Red Army, European politics would have turned out differently. Consul Król particularly emphasized the excellent relations between Hungary and Poland - both in the past and to this day. For the physical well-being there were selected vodka specialties and "Pierogi" (dumplings). See also photos in Chris Bleicher's peepart diary: here

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 20. August-5. Sept. 2020

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 9.-16. August 2020:

letöltés.jpg

Chris Bleicher:

peepart Tagebuch Juli 2020

letöltés.jpg

Chris Bleicher: peepart Tagebuch / diary Sept. 3, 2019, Südkorea / SOUTH KOREA

unnamed.jpg

Frieden und Freiheit! Freedom and Peace!

535.jpg
letöltés.jpg

Chris Bleicher

peepart Tagebuch

14. Mai - 6. Juni 2020

letöltés.jpg

Chris Bleicher

peepart Tagebuch

4. Mai 2020

letöltés.jpg

Chris Bleicher

peepart Tagebuch 17.-25. April 2020

letöltés.jpg

Chris Bleicher

peepart Tagebuch 9.-11. April 2020

letöltés.jpg

Chris Bleicher: Aktuelles, URN ART, peepart Tagebuch 4.-5. April 2020

allen peepart Tagebuch-LeserInnen wünsche ich beste Gesundheit, dass Sie mit den Ausgehbeschränkungen gut zurecht kommen. Von Musikern wird beispielsweise berichtet, dass sie Konzerte absagen mussten, doch auch bildende KünstlerInnen sind betroffen. Sie können ihre Werke zwar in virtuellen Galerien präsentieren, doch ob sich Käufer finden, die nur aufgrund eines Fotos Preis X für ein nicht im Original besichtigtes Kunstwerk bezahlen, ist die Frage?

Vorausschauend sagte ich eine Ausstellung in der schönen New Yorker Galerie ARTIFACT, wo ich bereits 2018 eine Solo-Ausstellung hatte, angesichts der unsicheren Lage ab. Bin gespannt wann und unter welchen Auflagen Europäer wieder in die USA einreisen können.

Eine schöne Auftragsarbeit für eine 14m² Neoninstallation in Wien liegt derzeit - coronabedingt - auf Eis. Gut, dass ich als erste Künstlerin Deutschlands meine Urn Art mit (Tier-)Urnen & (Tier-)Särgen ins Leben rief. Meine Tierurnen sind mittlerweile Sammlerobjekte. (Aufgrund zahlreicher Berichte in Presse und TV hier ahmen seitdem auch andere meine Idee nach.) Doch bin ich das "Original" und erfülle auch in diesen historischen Zeiten individuelle Wünsche, wie beispielsweise letzte Woche:

unnamed (1).jpg

Vorgabe: Porträt des Bergmanns,
Hammer & Schlegel, Amethyst, info hier

unnamed (2).jpg

Vorgabe-Foto

unnamed.jpg

Weißkopfadler vor US-Flagge mit Namenszug, info hier

Die (Tier-)Urnen können in meinen Ausstellungsräumen unter Einhaltung der Abstandsregeln abgeholt werden oder ich versende sie per Post. Die Städtische Bestattung München wird nach wie vor von mir beliefert, siehe meinen "Ausflug" im Corona-Alien-Look in die Münchner City im nachstehenden peepart Tagebuch, 

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 4.-5. April 2020

letöltés.jpg

dieser newsletter beinhaltet ausserdem Gedanken bzgl. CORONA und peepart Tagebuch:

Grosses DANKE an alle RedakteurInnen, für die hilfreichen Ankündigungen meiner alljährlichen Brillensammelaktion:

münchen.tv hier
SZ 9.3.2020: hier
in München-Heft 5.3.-18.3.2020: hier
Gelbes München-Heft 3/2020: hier

Grosses DANKE auch den Sponsoren City Cards und quickprint, BrillenspenderInnen und Ehrenamtlichen, die auch heuer ein sehenswertes Sammelergebnis ermöglichten!

Es wurden 769 Brillen abgegeben sowie medizinische Hilfsmittel (Auflistung folgt), die ich in meinen Ausstellungsräumen zwischenlagere bis sich wieder eine Transporter-Abholfahrt von der BRILLEN WELTWEIT-Zentrale in Koblenz mengenmässig lohnt. Einigen SpenderInnen, die sich nach dem 9.3. bei mir zur Abgabe meldeten, sagte ich ein Treffen wegen Corona ab. Auch das HelferInnen-Treffen am 15.3., zu dem ich die Ehrenamtlichen bereits einlud, ist wegen Corona verschoben. Sie haben alle Verständnis, da wir uns in historischen Zeiten bewegen.

Ich sammle Open End, doch wegen Corona nehme ich bis auf weiteres keine Brillen & Co. an.

Das Ergebnis heuer mit 769 Brillen ist gut doch wegen Corona deutlich geringer als 2019, wo 2.535 Brillen gespendet wurden: Aufgrund des riesigen, kaum zu bewältigenden Ansturms 2019 halfen diesmal mehrere Ehrenamtliche, sodass der Tag ohne lange Warteschlangen verlief. Mit nun insgesamt 24.626 gesammelten Brillen ist die 25.000er-Marke somit knapp erreicht!

Nochmal grosses DANKE an alle Beteiligten!

 

Ein paar Gedanken bzgl. Corona:

Bemerkenswert ist für mich, dass weiterhin Flüge aus Hochrisikogebieten nach Deutschland erfolgen: Meine Testflugbuchungen Peking / Frankfurt (mit Stop über Shanghai, da gab es zu diesen Terminen bereits Strassensperren) am 27.2., 6.3., 13.3. zeigten lange Listen von Flugangeboten. Sogar am 14.3. waren Flüge von Shanghai nach Frankfurt im Angebot. Auch zeigte meine Testflugbuchung für heute, 21.3. Rom / Frankfurt eine lange Liste, siehe screen einer möglichen Flugbuchung.

Doch UNS werden Ausgangsbeschränkungen auferlegt... Die Welt wird stillgelegt, so etwas gab es noch nie, das ist historisch: Das Finanz- und Wirtschaftssystem wird zusammenbrechen. Ein Ende der Krise ist offen, die Meinungen dazu sind unterschiedlich. Ein befreundeter Admiral aus Rom, geht nicht mehr ausser Haus, er lässt sich Lebensmittel für seine Familie liefern. Er schríeb mir heute per email, Zitatanfang: "non c'è più sordo di chi non vuol sentire" Zitatende, heisst frei per google übersetzt: "Es gibt nicht mehr Gehörlose als diejenigen, die nicht hören wollen." Er schrieb u.a., dass er davon ausgeht, dass wir auch eine Nahrungsmittelkrise haben werden. Wenn man 1 + 1 zusammenzählt, was derzeit abläuft, ist dies logisch nachvollziehbar.

Ausführlichere Infos, siehe Peter Denk's kostenlosen newsletter, den Sie auf seiner website bestellen können hier. Empfehlenswert ist auch sein Bezahlt-newsletter, der in die Tiefe geht - ich bekomme beide newsletter. Peter Denk hielt in meinen Ausstellungsräumen einen Vortrag: hier

Viele sitzen mittlerweile zuhause, wer mir schreiben mag: Teilen Sie Ihre Gedanken mit mir, was Sie bedrückt bei der aktuellen Situation und was sie sich Gutes tun, um diese Zeit bestmöglich zu überstehen.

Wichtig ist, sich NICHT von Angst / Panik leiten zu lassen (setzt negative Stresshormone etc. frei, was schädlich für den Köper ist), sondern sich auf Positives zu konzentrieren (z.B. Buch lesen, Musik hören, Meditieren etc.), denn das setzt Endorphine frei, was das Immunsystem stärkt!

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 19.-23. Februar 2020

letöltés.jpg

Brillensammelaktion

colccbadnkhnbpmh.png
ecdiajhfceifdlml.png
letöltés.jpg

Neujahrsempfang Hochschule f. Fernsehen

Neujahrsempfang in der Hochschule für Fernsehen und Film

Die Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) ist im bombastischen Gebäude des Ägyptischen Museums und besticht auch innen durch Architektur mit Lichteffekten. Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, hält die Ansprache, die insbesondere darauf eingeht was Wissenschaft mit Kunst und umgekehrt zu tun hat sowie dass "Freiheit" mit "Kunst" einhergeht. An dieser Stelle darf ich daran erinnern, dass ich (Chris Bleicher) bereits 1997 im Palais de la découverte in Paris zu einer Ausstellung zum Thema "Wissenschaft und Kunst - Kunst und Wissenschaft" eingeladen wurde. Ich präsentierte damals Werke meiner Open-End-Serie "Himmel, Wolken und metallische Körper", Neon Bild Objekte mit Original Flugzeugteilen.

Nach der Ansprache wurden wir ins Kino gebeten wo wir Einblicke in Arbeiten der HFF-Studentinnen und -Studenten erhielten. Danach gab es regen Gedankenaustausch mit Flying Buffet. Ein wirklich stilvoller und interessanter Abend mit angenehmen Gästen.

Chris Bleicher
Neonkünstlerin

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 2.-12 Jan. 20 / Südkorea 1.9.2019 Eröffnungsfeier

endlich konnte ich den fantastischen Eröffnungstag 1.9.2019 des 5th Geoje International Art Festival im Haegeumgang Theme Museum
im peepart Tagebuch online stellen, siehe nachstehend.

Die Vorbereitungen für meine 8. Brillensammelaktion laufen auf Hochtouren: Montag, 9.3.2020, 10 - 21 Uhr, in meinen Ausstellungsräumen, Müllerstr. 43, UG (Nähe Sendlinger-Tor-Pl.).
Ich freue mich auf Euer Kommen und Eure Schätze und komme somit meinem Traumziel, an BRILLEN WELTWEIT die 100.000ste Brille mit Party übergeben zu können, wieder ein Stückchen näher. Was ich ausser Brillen noch sammle: hier siehe auch flyer anbei.

Es gibt eine neue Brillenannahmestelle in Gauting: hier

Danke den Sponsoren und Ehrenamtlichen:
Die liebe Uschi Braun: Flyer Druck und
der liebe Kay Reber Flyer Verteilung in München

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 19. -29. Januar 29.1.

unnamed.png

Beethoven-Jahr 2020

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 9. - 14. Januar 2020

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 12. - 24. Dezember 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 9. November - 6. Dezember 2019

letöltés.jpg

Peepart Tagebuch Okt./Nov/Südkorea 1. Teil

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 5.Sept. - 16.Okt. 2019

dfgicmbhamldelnb.png

Spendenaufruf für das zerstörte Museum in Südkorea

SPENDEN AUFRUF   
für durch Taifun verwüstetetesHaegeumgang Theme Museum in Südkorea

DONATION CALL
for the typhoon-devastated Haegeumgang Theme Museumin South Korea

Video Haegeumgang Theme Museum in disaster hier / here

Spenden: Siehe Aufruf von Museum Director Cheon Eob YU hier
Donation: See donation call of Museum Director Cheon Eob YU here
Spender-Liste / Donor List hier/here

      English text see below
Taifun Tapah ist der schwerste, der je die Insel Geoje im Süden Koreas am 23. September 2019 heimsuchte! Museumsdirektor Cheon Eob YU bat uns internationale KünstlerInnen um finanzielle Hilfe! Ich spendete bereits, doch das ist ein "Tropfen auf den heissen Stein!" - Deshalb mein Aufruf / meine Bitte an ALLE: Bitte helft den Museumsleuten, weitere Schäden am Gebäude zu verhindern: Die Löcher am Dach müssen "gestopft" werden um weiteren Schaden durch Regen zu verhindern, da das Dach weggeblasen und einige Teile des Gebäudes ebenso zerstört wurden! Die Museumsleute und Kunstwerke blieben glücklicherweise heil.
Grosses DANKE an SpenderInnen!

Typhoon Tapah on Sept. 23 was the heaviest that ever hit the island Geoje in South Korea! Museum director Cheon Eob YU asked us international artists about financial help! I already donated but that is a "drop in the ocean!" So my call / my request to ALL: Please help Museum people to prevent further damage to the building: The holes must be on the roof be "stuffed" to prevent further damage from rain, because the roof was blown away and some parts of the building were destroyed as well! The museum people and Works of art, luckily, stayed healthy.
Big THANK YOU to all donors!

Chris Bleicher
Neon- und Performancekünstlerin
www.peepart.com

dfgicmbhamldelnb.png

AFTER

mpiajeomkddanhhf.png

BEFORE

053.jpg

Chris Bleicher - 1.10.2019 Tschechischer Abend

Tschechischer Abend in der Hanns Seidl Stiftung

Nach dem Spielen der Nationalhymnen hielten Kristina Larischová, Generalkonsulin der Tschechischen Republik in München und Staatssekretärin Carolina Trautner kurze, knackige Ansprachen bezüglich der hervorragenden politischen Beziehungen zum Thema "Tschechische Republik - 30 Jahre Demokratie". Die geladenen Gäste kennen sich und unterhielten sich angeregt beim excellenten Buffet mit tschechischen "Schmankerln", Pilsener Bier und tschechischem Wein.

Chris Bleicher
Neon- und Performancekünstlerin
www.peepart.com

unnamed.png

5th Geoje International Art Festival

Neon Artist Chris Bleicher gewann Excellenten Preis beim 5th Geoje International Art Festival 2019 in Südkorea
 

FREIHEIT UND FRIEDEN lautete das Thema des Festivals, an dem 127 internationale KünstlerInnen aus 35 Ländern teilnahmen. Aus Deutschland waren es insgesamt sieben, wobei die internationale Neonkünstlerin Chris Bleicher, gebürtige Münchnerin, Deutschland alleine persönlich in Südkorea vertrat: Sie erhielt dabei den Excellence Preis für ihre künstlerische Arbeit, der sehr wertvoll für ihre Karriere ist, denn die Südkoreaner sind äusserst strikt und korrekt. Die Bedeutung dieses Events wird durch die im Vorspann des Katalaoges involvierten Personen und Sponsorenfirmen deutlich.

 

FREIHEIT UND FRIEDEN sind global von grösster Bedeutung, nicht nur für Südkorea, das das einzige geteilte Land weltweit ist. Das berühmte  Haegeumgang Theme Museum wählte deshalb dieses Thema für das Festival, um die Besorgnis zum Ausdruck zu bringen und mittels der Künstler in die Welt hinauszutragen. Passend dazu wählte Chris Bleicher ihr Neon Bild Objekt "Der Traum vom Fliegen", das den Traum der Menschheit von FREIHEIT in Form der Fluggeschichte symbolisiert, angefangen vom Vogelflug bis hin zur modernen Technik.

 

"Mein grosses DANKE gilt der grossartigen Arbeit und Vision der Museumsdirektoren Yu Cheoneob und Kyung Myungja für das erfolgreiche Festival sowie allen Kuratoren -  insbesondere Seonghwan Moon - und Doyoung Lee, die projektbezogen für das Museum arbeitet und alle, die sich liebevoll um uns KünstlerInnen bemühten, sodass wir uns wie zuhause fühlten. Danke auch an Michael Lam, Timeless Honorary Director and Art Consultant des Haegeumgang Theme Museums, der mich mit meiner Neon Art dem Museum empfahl und der die internationalen KünstlerInnen für dieses Projekt zusammenführte. Das Beeindruckende bei diesem Festival war u.a. die LIEBE, die hinter der harten Arbeit steckte, die HARMONIE unter uns, d.h. den Museumsleuten und unserer KünstlerInnengruppe aus unterschiedlichsten Ländern, Religionen und Rassen, obwohl es manchmal sprachlich mit der Verständigung haperte. Ich fühlte mich wie im Paradies! Wir sind eine grosse Familie geworden und wünschen uns, die Botschaft von FREIHEIT UND FRIEDEN in die Welt hinauszutragen!"
Chris Bleicher

unnamed.png
letöltés.jpg

5th Geoje International Art Festival

Haegeumgang Theme Museum 2017.jpg

International Contemporary Artists at Yukyung Art Museum

I am pleased to announce 2019 Freedom and Peace, International Art Festival will be held at Yukung Art Museum, Geje, South Korea from September 1 to October 25. An opening reception will be on September 1. The exhibition will consist of the work by 126 Artists from different part of the world who make important contributions to contemporary art in the disciplines of painting, sculpture, photography, fiber, new and mixed media. This project is a message of diversity and unity bringing the artists together in one of the most challenging regions of the world. One of the most compelling aspects of this exhibition is the artists’ drive to articulate a dynamic equilibrium in their work by bringing into play perpetual combinations of colors, forms, shapes and gestural marks.

What lies at the heart of their art is the vital sense of infinite space, an exteriority, and an equally persistent desire to connect a personal, space with the world filled with a rapturous sense of exhilaration. The result is an exceedingly richly layered body of work that seems compulsive, spontaneous and deliberate all at once. Through this all artists convey a realness of the self and of reality, the elemental simplicity of being. Yukyung Art Museum is an important cultural institution in Geoje, South Korea. This vibrant city is known for its centuries-old Buddhist temples, coastal resorts, and high-tech industry. Among many artifacts dating back to the Neolithic era, Gohyeon Castle built in 1451 and the Oksangeum Fortress. Yukyung Art Museum is part of Haegeumgang Museumcreated to establish a link between the Korean tradition and contemporary art and culture. For more information and visuals, please contact us at 055-632-0670.

Michael Lam, General Director
August 17, 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 1.-7. August 2019

letöltés.jpg

Veröffentlichungen & peepart Tagebuch JUST LOVE Festival 12.-14. Juli 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 12.-14. Juli 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch 1.-11. Juli 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch: 19.-22. Mai (Toronto, 5. Teil) & Juni 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch: 18.-19. Mai 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch:
15.-17. Mai 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch:
10.-14. Mai 2019

letöltés.jpg

peepart Diary 11.-31  Marz 2019

letöltés.jpg

peepart Diary 25. April, 5. Mai

letöltés.jpg

Chris Bleicher - Veröffentlichung mit mir am KARFREITAG im Ungarn Panorama

brandneu am heutigen Karfreitag erschien nachstehender Beitrag
mit Foto von mir mit ZHANG Yue (Generalkonsul der Volkssrepublik China) 
unter "Politik" im Ungarn Panorama - diesmal sogar schneller als ich mein
peepart Tagebuch vom 16. April mit weiteren Fotos aktualisierte: hier
Es erscheint deshalb im Ungarn Panorama erst in Kürze unter "Kultur&Kunst" 
(oben auf Chris Bleicher und dann auf die >> Pfeile klicken) 
Bis zum 11. April ist es dort geupdatet.

Zitatanfang: "Ein besonderes - auch optisches - Ereignis in der diplomatischen
Szene war der Antrittsempfang von Generalkonsul ZHANG Yue im streng
abgeschirmten Generalkonsulat in der Münchner Hofmannstrasse. Grußworte
sprach der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler. 
Gäste waren unter anderem Friedemann Greiner mit Gattin (Konsularisches Korps 
und Präsident), Generalkonsul Josef Saiger (Österreich), Generalkonsul Methews Lebelo 
(Südafrika), Generalkonsul Gábor Tordai-Lejkó (Ungarn), Johannes Singhammer
(Bundestagsvizepräsident a.D.), Konrad Kobler (Landtagsabgeordneter a.D.), 
Max Strauß, Professor Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfels (Politikwissenschaften), 
Dr. h.c. Georg Engel (Herausgeber und Chefredakteur Ungarn Panorama), 
Chris Bleicher (internationale Neonkünstlerin). Wir begrüssen den neuen 
Generalkonsul ZHANG Yue auf's herzlichste und wünschen ihm in München eine 
erfolgreiche Amtszeit!" Zitatende

410kl.jpg
380.jpg
letöltés.jpg

peepart Tagebuch: 1.-11. April und
Sonstiges

letöltés.jpg

peepart Tagebuch  Marc 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch  Februar 2019

P1180375.JPG

peepart Tagebuch 2.-8. Februar 2019

Tue Gutes, fühle Dich super! 
Mach' mit!

Sie können Chris persönlich Ihre Schätze übergeben. Sie sammelt mittlerweile das 5. Jahr in Folge für die internationale Organisation (ehrenamtlich und ohne Aufwandsentschädigung): Brillen (jede Sehstärke, Bifokal-, Kinder-, Sonnenbrillen), Etuis, Hörgeräte, medizinische Hilfsmittel (z.B. Krücken, Gehstöcke), Rollstühle, Rollatoren

VOR + NACH dem 12.3. können Sie obiges bei Chris' Annahmestellen in München abgeben: www.peepart.com/brillen.html
Sie dreht von Zeit zu Zeit eine Runde und holt dort umweltfreundlich per MVV die 1000 Kostbarkeiten ab, verpackt sie transportgerecht und lagert sie in ihren Ausstellungsräumen bis zur Abholung durch BRILLEN WELTWEIT: Die Brillensammel-Zentrale sitzt in Koblenz, wo die Brillen gereinigt, desinfiziert und vermessen und nach Bedarf an die Ärmsten der Armen nach Afrika, Asien, Südamerika verschickt werden. Dadurch entstanden in Koblenz 30 Arbeitsplätze für Menschen mit Einschränkungen.

Chris Bleichers Traumziel ist, die 100.000ste Brille an BRILLEN WELTWEIT übergeben zu können (bis dato übergab sie über 17.000 Brillen). Sie freut sich auf Ihren Besuch und Ihre Schätze und Sie bekommen Platz in Ihren Schubladen! Für gute Laune sorgen auch ihre Sponsoren: M-net  (Getränke und Musik), Chris sponsert mit peepart flyer, die CityCard in München verteilt.

Liebe Grüsse

Chris Bleicher

2500 Brillen - Detail.JPG
brillen5.jpg
letöltés.jpg

peepart Tagebuch 2.-8. Februar 2019

letöltés.jpg

peepart Tagebuch update Januar + Veröffentlichung

letöltés.jpg

Besonders ans Herz legen

letöltés.jpg

Nachstehend peepart Tagebuch update (inkl. NYC)