wolfgang-stefinger-kontakt.jpg

Terminankündigung: Stefinger besucht am 14.05.2022 das Infomobil
des Deutschen Bundestages auf dem Rindermarkt

Infomobil des Deutschen Bundestages, Manfred Hannes.jpg
wolfgang-stefinger-kontakt.jpg

Pressemitteilung
Stefinger und Oßner fordern: Deutsches Zentrum Mobilität der
Zukunft muss in München bleiben

PREVIEW_Wolfgang©Nils-Schwarz.jpg

MdB Stefinger wird Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag

letöltés.jfif

Brennpunkt Wirtschaft - Dr. phil. Wolfgang Stefinger

Dr Wolfgang Stefinger ©Tobias Koch.jpg

Bundesförderung für Kitas im Münchner Osten

Wolfgang_Stefinger_Fotograf_Tobias_Koch.

Pressemitteilung
Bundestagswahl 2021:
Stefinger verzichtet auf CSU-Listenplatz – Nur direkt wählbar

Wolfgang_Stefinger_Fotograf_Tobias_Koch.

CSU nominiert Wolfgang Stefinger für Wahlkreis München-Ost

jmdbmihoaeeldkfj.jpg

Péter Szijjártó Ungarische Außenminister Wirtschafliche-Amtliche besucht in München!

BMW entwickelt eine E-Plattform in Debrecen
unnamed (30).jpg

Der deutsche Automobilhersteller BMW wird sein Werk im ostungarischen Debrecen als Mittelpunkt seiner Strategie zur Herstellung von Elektroautos nutzen, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Mittwoch nach Gesprächen mit BMW-Führern in München.

„Diese Nachricht ist phantastisch, denn sie zeigt, dass Ungarn nach dem Zeitalter der traditionellen Automobilindustrie auch in der Elektromobilität zu den weltweit führenden Ländern gehören wird“ so Szijjártó in einer auf Facebook veröffentlichten Pressemitteilung.

Obwohl BMW bereits Elektrofahrzeuge produziert, plant das Unternehmen die Entwicklung einer separaten Plattform für Elektromodelle, die in Debrecen hergestellt werden sollen.

Der Bau des BMW-Werks in Debrecen liege im Zeitplan, sagte der Minister und fügte hinzu, die Regierung habe die Infrastrukturentwicklungen abgeschlossen, zu deren Beitrag sie sich verpflichtet habe. Die Regierung fördert die Entwicklung mit 34,7 Mio. Euro.

Stefinger_St-Lukas-Kirche.jpg

Erfolg für Münchner St.-Lukas-Kirche - Bund trägt 50 Prozent der Renovierungskosten

Gruppe-696x392.jpg

„Wahre Meister für handwerkliche Qualitätsprodukte“ - Michaela Kaniber ehrt Bayerns beste Metzger​​

Stefinger_Bundestag_Fotograf_Achim Melde

30 Jahre Einheit - Endlich Straße nach Helmut Kohl benennen

Huemmel_E.jpg

​​Pressemitteilung über das neue Projekt Waldpatenschaft für heimische Wälder

Neue Wirtschaftliche und Humanitäre Projekt Waldpatenschaft für heimische Wälder!

Seit Februar diesen Jahres ist es nun endlich soweit: Die Familie Dr.hc. Walther setzt Ihren Wunsch in die Tat um einen greifbaren Beitrag zum Umwelt- und CO2- Schutz zu leisten. Es wurde eine eigene Waldgesellschaft im Februar 2020 gegründet, die DWWA Dr.Walther Wald und Agrar GmbH & CoKG mit dem Sitz in Feldkirchen bei München. Die DWWA kümmert sich ausschließlich um die Hege und Pflege von heimischen Wäldern in Bayern und Deutschland. Zu Beginn des Jahres wurden bereits knapp 9000 qm Wald in das erste Patenprogramm aufgenommen und für diese Flächen Waldpaten gesucht, um Aufforstungen mit Mischwald ausführen zu können. Die Akzeptanz und das Interesse ist groß, so daß wir alle Interessierten danken und weitere Interessenten bitten uns mit einer Patenschaft zu helfen das Ziel zu verwirklichen aus Monokulturen wie Fichte und Kiefer im Wald, Mischwälder mit Eichen, Buchen, Esskastanien und ähnlichen Laubgehölzen zu schaffen. Das Interessante an unserem Projekt ist, daß wir die Wälder vor unserer Haustüre unterstützen und nicht, wie die meisten Projekte zur CO2 Reduzierung, in Brasilien oder Mittelamerika.

Auf die Frage an den Geschäftsführer der DWWA Herrn Dr.hc. Nikolaus Walther, weshalb denn gerade diese Gesellschaft zu unterstützen ist sagte Walther: "In einer Zeit in der die Uhren auf 3 Minuten vor 12 h stehen, was den Wald angeht und wir dieses Jahr bereits 280 000 ha Wald an Trockenheit und den Borkenkäfer verloren haben, ein Gebiet so groß wie das Saarland, muß jeder auch noch so kleine Schritt unternommen werden um den Wald umzubauen und wieder aufzuforsten mit den widerstandsfähigen Mischgehölzen. Reine Monokultueren, wie wir sie seit dreihundert Jahren kennen überstehen den Klimawandel nicht mehr. Der Umbau kostet Geld und die staatlichen Fördermittel reichen leider nicht aus. Viele Bauern können sich den Umbau nicht mehr leisten. Auch Ihnen wollen wir mit den Patenschaften helfen und sie bei diesem schwierigen Weg begleiten. Werden Sie aktiv und helfen Sie uns mit Ihrer Patenschaft !

Lesen Sie mehr nach unter www.wald-co2neutral.de

Mit freundlichen Grüßen

Ihre DWWA Dr.Walther Wald und Agrar GmbH & CoKG

© Büro Stefinger MdB.PNG

Nachhaltiger Erfolg: Ein Jahr Grüner Knopf

presse.jpg

PresseClub-Gespräch mit Staatsministerin Kerstin Schreyer

corona.jpg

„Ökonomische Auswirkungen der Corona-Krise – Die Krise als Chance nutzen!

 

Wie ein Neustart der Wirtschaft gelingen könnte“

704x396.jpg

Willst Du Bayerns nächste Königin werden?

Grünen_Woche,_Berlin.jpg

Impressionen von der Grünen Woche, Berlin

IGW_1_.jpg

Megnyílt a magyar stand a Nemzetközi Zöld Héten

image002.jpg

Sajtóközlemény
2020. január 17.

Kézműves finomságokkal és hagyományőrző programokkal várja
Magyarország a berlini Nemzetközi Zöld Hét látogatóit

A berlini Nemzetközi Zöld Hét nem csak Európa egyik legnagyobb mezőgazdasági,
élelmiszerágazati és kertészeti fogyasztói vására, hanem nagyszabású agrárpolitikai
találkozóhely is, ahová évről évre számos ország agrár- és politikai vezetője látogat el.
Magyarország 2017-ben partnerországa volt a rendezvénynek, de minden évben
hangsúlyos megjelenéssel készül. Hazánk az Agrármarketing Centrum szervezésében 16
kiállítóval és egy magyar étteremmel képviselteti magát a 2020. január 17-26. között zajló
nagyszabású eseményen.
Németország ikonikus rendezvényének tekinthető a Nemzetközi Zöld Hét, amelyen tavaly
több mint 400 ezer látogató kóstolhatta meg 80 ország élelmiszer-különlegességeit. Az
esemény egyben diplomáciai, kormányzati és szakmai találkozóhely is, amely kiváló alkalom
agrárgazdasági és üzleti kapcsolatok építésére. Az esemény 2020. január 17-én nyitotta meg
kapuit a nagyközönség előtt. Az idei esemény hagyományos vásárbejárásakor a magyar
standot meglátogatta Julia Klöckner, Németország szövetségi élelmiszerügyi és
mezőgazdasági minisztere és Janusz Wojciechowski, az Európai Unió mezőgazdasági és
vidékfejlesztési biztosa, ahol a magas rangú vendégeket dr. Nagy István agrárminiszter
fogadta Ondré Péter, az Agrármarketing Centrum ügyvezetője és Giczi Gergely, az
Agrármarketing Centrum ügyvezető-helyettesének társaságában.
Hazánk idén 600 négyzetméteres közösségi standdal várja a látogatókat. A tizenhat kiállító
portékái között megtalálhatóak a hagyományos magyaros ízek, mint például a füstölt
húsok, kolbászok, vecsési savanyúságok, vagy a nagy népszerűségnek örvendő
kürtőskalács, de hidegen sajtolt olajok, szarvasgombás termékek, chili szószok és
kézműves csokoládék is színesítik a palettát. A standon üzemelő étterem étlapjára olyan
klasszikus, és a vásározók körében kedvelt fogások kerültek, mint a gulyásleves, a lángos,
vagy a marhapörkölt. A vásár 10 napja alatt a Kalocsai Hagyományőrző Egyesület tart
mesterségbemutatót és kínál kalocsai motívumokkal díszített kézimunkákat, amelyeket a
tapasztalatok szerint a látogatók néhány nap alatt elkapkodnak.
A standhoz látogatók színpadi programokat is élvezhetnek, így például fellép az Agyagbanda
népzenei formáció, a Szárnyas Sárkányok gólyalábasai, de lesz operett és szalonzene is. A
magyar stand a Messe Berlin 11.2-es csarnokában várja a látogatókat Csehország,
Lengyelország és Bulgária standjainak szomszédságában. Az idei esemény partnerországa
Horvátország.

872.jpg

Chimpansky Winter Wonder Land im Nationalmuseum

Chimpansky Winter Wonder Land im Nationalmuseum

Im Garten des Bayerischen Nationalmuseums wurde ein kompletter Weihnachtsmarkt aufgebaut. Das Schaumwein Label Chimpansky präsentierte erstmalig ein Winter Wonder Land Fest. Die Kulisse des Nationalmuseums krönt die zauberhafte Deko mit vielen Lichteffekten Hüttenzauber und Strohballen. Für's gute Gewissen: Mit jeder verkauften Flasche unterstützt Chimpanski die Prowildlife e.V. Organisation.

Chris Bleicher